"Babylon"

01.02.2070

Haben uns nach dem letzten Einsatz noch mal abgesprochen und versucht, über unsere Kontakte die Sache ins Reine zu bringen, aber anscheinend war das gar nicht nötig. Es gab zwar Gerüchte, aber wirklich auf uns zurück ist nichts gefallen. Also haben wir erstmal Gras über die Sache wachsen lassen.

Am 19.01. 'ne neue Nachricht von Carlos. Wieder Treffen im "Farout". Waren auch wieder alle Jungs dabei plus ein Kumpel von Streetdog, Murphy. War am Anfang etwas merkwürdig drauf, aber scheint verlässlich.

Wir sollten zwei Wissenschaftler extrahieren, ob sie wollen oder nicht. Schien uns etwas suspekt, zumindest was die beiden Typen anging. Hat sich dann auch herausgestellt, das sie schwul sind und in einem stadtbekannten Gay-Club VIPs sind. Na danke.. Haben den Auftrag aber angenommen, 15k plus Spesen sind nicht zu verachten.

Also erstmal los, das Konzerngelände, wo die beiden arbeiten, in Augenschein nehmen. Hohe Mauer, Sicherheitsnetzwerk, Wachleute, hell erleuchtete Straßen... Äh, nein. Also Plan B. Überfall im Gay-Club. Nach allerlei Witzeleien beim Planen waren wir uns dann einig, das wir über Kontakte von Ghost an VIP-Eintrittskarten kommen (ohne Karten/Einladung kein Einlass) sollten und während zwei unserer Leute im Club darauf warten, das die beiden Kerle irgendwann wieder gehen und sie den beiden folgen können, sollten die drei anderen (ich würde natürlich fahren) aussen warten, Krow dabei getarnt, da man nur je einen Bodyguard nach Anmeldung pro Person dabei haben durfte. Das war der Plan. Kam nur nie dazu. Wir wollten das ganze aus Sicherheitsgründen unter Real-Bedingungen testen. An sich keine schlechte Idee, aber meistens komm es anders, und zweitens anders als man denkt. Was genau schief lief, weiß ich nicht. Ich weiß nur, das Krownik, Twist und Ghost aufs Dach des Nebengebäudes wollten, um sich von dort abzuseilen. Street und Murphy sollten bei mir im Wagen bleiben und auf Bereitschaft bleiben. Der Plan sah ferner vor, das, falls sich die Gelegenheit bietet, wir sofort zuschlagen; darum waren alle voll ausgerüstet. Irgendwann bekam ich dann den Anruf von Krow, sofort zu kommen. Er stieg dann auch direkt ein und ich fuhr um den Block, um die anderen beiden auf der gegenüberlebenden Seite einzusammeln. Die drei waren irgendwie ziemlich durch den Wind. Was los war, kam dann kurze Zeit später raus, als in den Klatsch-Spalten ein "Aufschrei" durch die Schwulen-Szene gegangen sein soll, weil "Unbekannte" versucht hätten, den Besuch des schwulen Premierministers im Gay-Club zu stürmen. Drek, das war nicht gut. Aber auch da keine Nachwirkungen. Zuviel Glück, no da?

Am nächsten Tag kam ein Anruf von "Arashi", der Schnalle von Greenwar(?), die schon mal Kontakt mit uns gesucht hat. Nach kurzer Absprache waren wir dann damit einverstanden und haben sie zu einer Kneipe im Gang-Gebiet von Twist geschickt und haben uns dort mit ihr getroffen. Sie hat uns nahegelegt, ihr doch die Wissenschaftler auszuhändigen. Warum sie das wollte und warum sie prinzipiell gegen unseren Johnson gearbeitet hat wollte sie nicht sagen, nicht mal andeuten. Aber das war uns dann zu suspekt, also hat Murphy sie halb tot diskutiert, worauf hin sie dann ziemlich angesäuert gegangen ist. Krow hat ihr einen seiner kleinen Beobachtet auf den Allerwertesten gehetzt, aber wirklich was raus kam dabei nicht. Zumindest offensichtlich.

Da wir uns aber dachten, das sie eventell auch Alternativen am Start haben könnte, haben wir kurzentschlossen festgelegt, sofort zuzuschlagen. Nach entsprechender Bezahlung hat der Decker von Murphy dafür Sorge getragen, das wir die Fahrzeuge der beiden Schwulen orten konnten. Sie fuhren natürlich genau in dem Moment zum Gay-Club. Also haben wir uns für einen Überfall auf der Fahrt entschiedne. Plangemäß sollte ich mich vor das Fahrzeug setzen und durch geschicktes Fahres dafür sorgen, das wir direkt an einer roten Ampel halten mussten. Dann sollte ich die Heckklappe öffnen, Krownik mit seiner Magie dafür sorgen, das die Bodyguards aussteigen, zwei der Jungs würden sie ausschalten und dann die Schwulen einsacken. Soweit, so schlecht. Bis zu dem Zeitpunkt, wo irgendwas schreckliches mit den Bodyguards passierte (sie hatten starke Verbrennungen und kokelten noch leicht, als sie nach zwei gezielten Salven tot zusammengebrochen sind) lief alles nach Plan, aber kaum, das die beiden Wissenschaftler aus dem Auto gezogen wurde, eröffnete ein Troll das Feuer auf uns. Und, soweit ich das Gespräch danach richtig verstanden habe, Murphy soll wohl zeitweise auch nicht mehr direkt gewußt haben, wem er die Ziele bringen sollte. Irgend so ein Magie-Zeugs, keine Ahnung, nicht meine Welt. Jedenfalls schossen unsere Jungs zurück und nach zwei Salven aus den Alphas meines Bulldogs war auch dahingehend Ruhe. Dann muss aber noch irgendwas vorgegangen sein, denn plötzlich schwebte uns ein gerösteter Zwerg ins Auto, der kurz danach von Krow wieder rausgeworfen wurde. Zwerge taugen wohl echt nur als Kanonenfutter und Ersatzteilspender. Street musste dann noch unbedingt einen anderen Runner, der wohl nicht viel Widerstand geleistet hatte, durchsuchen, fand aber kaum Verwertbares.

Nach einem Anruf beim Johnson haben wir ihm die Ziele vorbeigebracht und unsere Belohnung kassiert. Wir haben ihn auch erneut darauf hingewiesen, das er einen Maulwurf in seinen Reihen haben muss. Hat er zur Kenntnis genommen. Hm.

Wir haben uns dann am nächsten Tag noch mal in unserer Stammkneipe besprochen und über Fehler diskutiert. Danach haben wir erstmal einige Zeit Ruhe beschlossen. Hab die Zeit für kleine Modifikationen am Bulldog genutzt. Die Alphas haben jetzt Schallunterdrücker. War doch zielich laut, als die losgelegt haben.

Vorhin haben wir uns dann wieder getroffen und jeder hat über Langeweile geklagt. Wir sind halt keine Stubenhocker. Wir haben dann verschiedene Ideen durchgesprochen, aber besten erschien uns dann die uneigennützige Variante, für Twists Gang eine konkurrierende Bande auszuschalten. Und als kleinen Bonus wollten wir dann im erweiterten Gang-Gebiet das HQ der nun mehr verschiedenen Gang behalten. Gut, nicht ganz so uneigennützig. Lief auch prima, hatte sogar nen Abschuss, aber ich muss echt mehr trainieren. Mit Drohnen und Bulldog macht mir keiner was vor, aber wenn ich selbst die Wumme halte, siehts nicht so prickelnd aus. In der gleichen Zeit haben die anderen insgesamt 14 getiltet... Das meiste hat aber Ghost einstecken müssen.
Viel zu holen gabs in dem HQ nicht, ein paar ältere und Standardwaffen, bisschen Kleinkram. Das meiste davon haben wir der Gang von Twist gelassen. Sollen die sich darum kümmern, dass das Haus leer wird. Wir wollen bald einziehen.

So long
13.5.07 15:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de